Zahnarztpraxis Peter Scheffke
Zahnarztpraxis Peter Scheffke

LASERZAHNHEILKUNDE SEIT 1997

Kariesentfernung mit dem Fotona Hartgewebslaser

 

Laserzahnheilkunde

seit 1997

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In unserer Praxis haben wir den FOTONA  fidelisplus II für Hard- und Weichgewebe.                                 

Hardgewebe:    (z.B. : Zahnschmelz , Kieferknochen ) Weichgewebe : (z.B. : Zahnfleisch , Zahnhalteapparat ,        

                               Zahnnerv )

und den Dioden-Hochleistungslaser-Laser Oralia  Ora Laser I.S.T .

 

Haupteinsatzgebiete der Diodenhardlaser sind sämtliche Schnittführungen in der zahnärztlichen Chirurgie. Ein wesentlicher Aspekt der Laseranwendung ist das extrem blut- und schmerzarme Schneiden.

Die Vorteile für Patienten gegenüber der herkömmlichen Methode mit dem Skalpell:

  • Weniger Schwellungen,
  • weniger Wundverbände,
  • Naht oft nicht erforderlich,
  • weniger schmerzhaft,
  • kaum Nachblutungen und
  • schnellere Wundheilung.

Da es sich bei unserem Gerät um einen topgepulsten Laser handelt, ist die Schnittgeschwindigkeit sehr hoch.

Ein weiteres Einsatzgebiet stellt die Dekontamination (Zerstörung von Keimen) von Oberflächen dar. Deshalb ist der Dioden-Laser bei der Wurzelkanalbehandlung ein wichtiges Hilfsmittel, da es mit seiner Hilfe gelingt, verbliebene Bakterien in den Wurzelkanälen abzutöten. Die Erfolgsaussichten, einen wurzelbehandelten Zahn dauerhaft zu erhalten, werden durch den Einsatz eines Lasers deutlich verbessert.

Bei der Behandlung von Zahnfleischerkrankungen sowie Erkrankungen des Zahnhalteapparates (Parodontopathien) leistet der Dioden-Laser bei der Vernichtung von Bakterien in den Zahnfleischtaschen wertvolle Dienste.

Besonders sinnvoll ist die Einbeziehung der Softlaser-Therapie zur Schmerzprophylaxe oder zur Beschleunigung der Wundheilung.

Weitere Indikationen für den Softlaser-Einsatz: Aphthen, Würgereiz, Wundheilungsstörungen, überempfindliche Zahnhälse usw.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt